Aktuelles.

du. in der Cypher: Live Online Panel am 19.6.2020

Der 19. Juni wird als "Juneteenth" in den USA als Tag der Abschaffung der Sklaverei begangen. Ein Systemwechsel.

In diesem Sinne - und weil das System der weißen Vorherrschaft damit mitnichten beendet wurde - werden wir an dem Tag über unsere Utopie sprechen, und zwar in Form eines Online Panels: "Wie wollen wir leben? Von Rosa Luxembourg bis Public Enemy", mit Gästen Dr. Natasha A. Kelly, Saman Hamdi (Flow Job Crew), Abdou Rahime Diallo, und unseren Vorstandsmitgliedern Raphael Hillebrand, Niki Drakos und Fabian Blume.

8. Mai: Tag des Zorns

Die Urbane. Eine HipHop Partei hat am 8. Mai, mit ABA, dem Aktionsbündnis Antira demonstriert.
Wir erinnern daran, daß der Tag der Befreiung von Jüd*innen, von Rom*nja & Sinte*zze, von Schwarzen Menschen, von Menschen mit Behinderungen, von nicht cis-Heterosexuellen und aller, die sich gegen dieses Regime auflehnten, nicht das Versprechen hielt, diese Befreiung zur vordersten politischen Agenda zu machen über 1945 hinaus.

Am Berliner Herrmannplatz haben wir deutlich gemacht, dass wir immer noch im rassistischen System leben, dass Kapitalismus und Rassismus die meisten Menschen dieser Welt weiterhin unterdrücken und dass die Politik in D aktiver Teil dieser Unterdrückung ist.
Die Leben von migrantisierten und rassifizierten Menschen sind praktisch vogelfrei.

Rassist*innen in der Zivilgesellschaft und in den Institutionen (Polizei, Justiz, etc) üben Gewalt gegen uns aus. Sie nehmen unsere Leben. Die weiße Mehrheitsgesellschaft & Politik ringt sich ein paar Lippenbekenntnisse ab und das wars.
Wir nehmen diese Situation nicht hin.

Die Demo war ein weiterer Schritt in der Selbstorganisation.
Sie war ein Aufruf zum Selbstschutz aller migrantisierten und rassifizierten Menschen in D und auf der ganzen Welt.
Und sie war ein Aufruf an alle solidarischen Menschen, egal wer und woher, mit uns zu stehen.

Allen weißen Menschen, die jetzt erst plötzlich auf die Idee kommen, sich um die eigenen Grundrechte Sorgen zu machen, rufen wir zu:
Das worüber Ihr da sprecht, sind weiße Privilegien. Ihr seid die weiße Dominanz und Unantastbarkeit so gewohnt, dass Ihr jetzt auf einmal empört seid.
Allen BIPOC, die sich von diesen verkürzten, manipulativen Forderungen nach Grundrechten angesprochen fühlen, rufen wir zu: die weißen, kolonialen und antisemitischen Denkmuster, die an der Wurzel dieser Forderungen liegen, denken uns und Euch als BIPOC nicht mit!
Lasst Euch nicht instrumentalisieren! Schließt Euch unseren Aktionen an!
Um es mit den Worten von unserem Mitglied @Nils Graef zu sagen:
Wir warten immer noch auf den Tag der endgültigen Befreiung.

Anwesend waren, organisiert haben und/oder beigetragen haben mit uns:
Migrantifa; NSU Tribunal; Initiative Herrmannplatz; Initiative Burak Bektas; International Women Space; Roma Trial; Theater X; We'll come United; Initiative Kein Generalverdacht; Respect; ISD; Frauenkreise Berlin; ADS Attackiert das System; KBC Knochenbrecher Crew, und viele andere